Archiv des Autors: Bürgerbus Ladelund

Nun ist „ER“ auch optisch einer von „UNS“

Unser jüngstes Mitglied im BürgerBus Fuhrpark ist nun auch als BürgerBus erkennbar.

Der neue Zubringer, ein VW Caddy-7-Sitzer, wurde Ende Juni mit den Logos unserer Werbepartner foliiert.

In dem neuen Fahrzeug haben 6 Fahrgäste Platz und das erleichtert unseren Fahrbetrieb erheblich.
Er bringt unserer Fahrgäste aus den Nachbarorten nach Ladelund zu unseren Bussen oder zum Einkaufen.
Ebenfalls fährt er nach Anmeldung zu den Fahrplanzeiten vormittags unsere Fahrgäste nach Süderlügum. Außerdem ist der Caddy für die Rückfahrt unserer Fahrgäste in ihre Heimatdörfer zuständig.

Abholungen zu den Bussen und die Fahrten nach Süderlügum sind weiterhin bei der Fahrdienstleitung unter der
Rufnummer 01 51 65 12 14 78  anzumelden.

 

Es geht wieder los

Liebe Fahrgäste,
das Warten hat ein Ende.

Am 02. Juni nimmt der BürgerBus Ladelund seinen Betrieb wieder auf und wir fahren nach unserem regulären Fahrplan.

Zum Schutz unserer Fahrerinnen und Fahrer, sowie unserer Fahrgäste halten wir uns an die bekannten Hygienevorschriften.

In unseren Fahrzeugen gilt Maskenpflicht!
Jeder Fahrgast muss seine eigene Mund-Nasen-Abdeckung beim Einstieg aufsetzen und auch während der Fahrt tragen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Ihr BürgerBus Team

 

 

BürgerBus fährt noch nicht

Liebe Fahrgäste,

entgegen der Ankündigung in der Zeitung kann der BürgerBus Ladelund ab dem 4. Mai seinen Betrieb noch nicht aufnehmen.

Hier auf unserer Homepage werden wir zeitnah über Änderungen informieren.

Wir freuen uns, Sie/Euch hoffentlich bald wieder als Fahrgäste in unseren Fahrzeugen begrüßen zu können.

Ihr/Euer Team vom BürgerBus  Ladelund

Einstellung des Fahrbetriebs

Ab Montag, 16. März stellt der BürgerBus Ladelund den Fahrbetrieb bis auf Weiteres ein.

Wir schützen damit unsere Fahrgäste, Fahrerinnen und Fahrer vor dem möglichen Übertragen des Coronavirus.

Wir bitten um Verständnis für diese Maßnahme.

Auf dieser Seite werden wir Sie weiterhin auf dem Laufenden halten.

Jahreshauptversammlung

Am 03. März hatten wir wieder im Kirchspielkrug Ladelund unsere Jahreshauptversammlung.

Unsere 1. Vorsitzende, Christel Hintz, berichtete aus dem vergangen Jahr. Über die Vorstandsarbeit, den neuen Fahrplan ab 01. August, den neuen Bus, der seit September im Einsatz ist. Der „Alte“ aus 2014 wurde an die DRK Station Ladelund verkauft und ist dadurch auch noch öfter in Ladelund zu sehen.

Der BürgerBus Ladelund ist 2019 mit seinen 3 Fahrzeugen insgesamt 130.500 Km gefahren und hat 23.173 Fahrgäste befördert. Das ist ein Anstieg von 1.318 Fahrgästen zu 2018.
Auf der Versammlung stand auch der Posten des 3. Vorsitzenden und ein weiterer Beisitzer zur Wahl.
Zum 3. Vorsitzenden wurde wieder Hans-Jochen Hintz gewählt und neuer Beisitzer wurde Michael Neben, der auch die Fahrdienstleitung vertritt.

Rosemarie Lorenzen danken wir für ihre Tätigkeit als Kassenprüferin. Für die nächsten 2 Jahre wurde Brigitte Wüpper auf diesen Posten gewählt.

Von unseren ehrenamtlichen Fahrern Holger Friedrichsen, Wilfried Kerl, Olaf Wellbrock, Frank Butz und Wolfgang Hertkens haben wir uns mit einem herzlichen Dank für ihr Engagement verabschiedet. Sie haben aus beruflichen und familiären Gründen ihre Tätigkeit bei uns beendet. Wir wünschen ihnen für ihren weiteren Lebensweg alles Gute.

Abschließend sprachen aus den Nachbargemeinden die Bürgermeisterin Rosemarie Lorenzen und Bürgermeister Andreas Deidert dem BürgerBus Ladelund einen herzlichen Dank für die ehrenamtliche Tätigkeit aus.

 

EHRENAMTSMESSE

Am Samstag, 29.02. fand im Amt Südtondern in Niebüll die Ehrenamtsmesse statt.

Auch wir waren dort mit einem Stand vertreten.

Für Interessierte standen Christel und Hans-Jochen Hintz, Michael Neben, Susann Carlsen und Bianca Schröder während der Messe für Fragen zur Verfügung.

 

Straßensperrung in Klintum

Ab Montag, 4. November ist in Klintum die Dorfstraße von Lecker Chaussee bis Kiefernweg voll gesperrt. Aufgrund dieser Sperrung können wir unsere Haltestelle „Dorfstraße“ nicht bedienen.

Fahrgäste werden gebeten die Haltestelle „Kiefernweg“ zu nutzen. Die Abfahrtzeiten an dieser Haltestelle ändern sich nicht. 

Sobald wir wieder wie gewohnt fahren können, finden Sie diese Information hier auf dieser Seite.

 

 

Er ist da!!!!!

IMG-20190918-WA0005 20140102_003216 20190917_082714 20140102_004130 20140102_004709 20140102_004610 20140102_004356
<
>
Platz für Rollatoren/Rollstuhl/Kinderwagen

Am 16.09. sind wir nach Weida in Thüringen gefahren um unseren neuen BürgerBus, einen Fiat Ducato, von der Firma TS Fahrzeugtechnik am 17.09. in Empfang zu nehmen. Es ist wie gewohnt ein 8-Sitzer. Er ist ein Teilniederflurfahrzeug und verfügt auch über eine rutschhemmende Rampe.
Am Wochenende erhalten die Fahrer eine Einweisung auf das Fahrzeug und ab dem 23.09. geht er dann an den Start. Schnellstmöglich werden dann noch die Werbepartner auf dem Bus aufgebracht. Ebenfalls erhält jeder Bus gut sichtbar seine Nummer, damit man die Zeiten auf dem Fahrplan besser den Bussen zuordnen kann.
Dann sind die Busse nun auch optisch schnell zu unterscheiden.

Wir wünschen unserem NEUEN allzeit gute Fahrt !

 

NOTFALLSCHULUNG im BürgerBus

01_WP_20190805_18_56_41_Pro 08_WP_20190805_19_03_19_Pro 09_WP_20190805_19_03_43_Pro 12_WP_20190805_19_14_17_Pro 16_WP_20190805_19_46_21_Pro 19_WP_20190805_19_55_41_Pro 21_WP_20190805_19_56_21_Pro 23_WP_20190805_20_03_39_Pro 24_WP_20190805_20_04_49_Pro 30_WP_20190805_20_55_12_Pro 27_WP_20190805_20_28_52_Pro 26_WP_20190805_20_14_25_Pro
<
>

Schulungen und Sicherheitsfahrtrainings für die ehrenamtlichen Fahrer*innen finden schon seit Beginn des BürgerBus Ladelund in regelmäßigen Abständen statt. Übungen und Auffrischungen geben Sicherheit.

Am 05. August fand diesmal mit Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Ladelund und Fahrlehrer Herbert Cordsen eine Schulung der ganz besonderen Art statt.

Notfall im BürgerBus Ladelund

  • der Spiegel wird abgefahren
  • ein Fahrgast wird ohnmächtig
  • Zusammenstoß mit einem landwirtschaftlichen Fahrzeug

Was muss ich als Fahrer*in tun?

Dieses Notfalltraining erhielten die ehrenamtlichen Fahrer*innen vom BürgerBus Ladelund unter fachmännischer Anleitung.
Es wurde geübt einen Notruf abzusetzen, wie verhalte ich mich nach dem Unfall, wie delegiere ich Helfer, wie bringe ich den Bus aus der Gefahrenzone.
Feuerwehrleute und Fahrlehrer gaben Tipps, zeigten Kniffe und versuchten Ängste zu nehmen.
„Es muss immer einen geben, der die Mütze auf hat“ – so ein Zitat des Ortswehrführers Dirk Johannsen.
Die Feuerwehrleute demonstrierten ihr Vorgehen und erläuterten dies, damit die Fahrer*innen ihnen hilfreiche Informationen geben können.
Es ist zum Beispiel ganz wichtig, so mahnt der Ortswehrführer, dass bei einem Unfall mit dem Mini-Bürgerbus, welcher ein E-Auto ist, so lange den Feuerwehrleuten gegenüber darauf hingewiesen wird, bis „wir genervt sagen: das haben wir verstanden“!

So nutzten die Feuerwehrleute die Gelegenheit sich mit den Fahrzeugen, besonders mit dem E-Auto, vertraut zu machen.
Auch die Fahrer*innen nahmen viel mit. Sie konnten Fragen stellen und erhielten eine kurze Erklärung der Standardausrüstung.

Unsere 1. Vorsitzende, Christel Hintz, war mit dem Ergebnis der Schulung sehr zufrieden.
Wir alle haben viel gelernt – was wir hoffentlich nicht anwenden müssen – aber wir wissen jetzt, wie wir reagieren, agieren und helfen müssen.

Demnächst soll allen Fahrer*innen noch eine Auffrischung in „Erster Hilfe“ angeboten werden, da schon zahlreiches Interesse bekundet wurde.